Französisch

Cinéfête
– Französische Schulkinowoche –
in Ostfriesland und dem Emsland

Im Januar 2012 gastierte Cinéfête  zum vierten Mal in Lingen.

Reportage du film:
<<Le premier jour du reste de ta vie>>

Dans le film << Le premier jour du reste de ta vie>> de l’ année 2007 il y a  la famille Duval qui ne s’entendent pas très bien.

Les personnes importantes dans le film sont la mère, Marie-Jeanne, le père, Robert et les trois enfants Albert, Raphaël et Fleur. Tous des problèmes eux-même. Avec le déménagement du premier fils Albert les problèmes deviennent plus grands. La mère a peur de perdre sa famille. En plus la vie en couple n’est plus comme avant. Fleur est dans la puberté et c’est très difficile. Elle kife et a un <<Grunge Style>>. Avec ça elle veut montrer qu’elle n’est plus un enfant. L’autre fils Raphaël ne peut pas prendre la responsabilité pour sa vie. Il passe le jour devant la télévision. Puis Albert se marie avec son grand amour. Le même jour le grand-père meurt et la famille pause. La vie de la famille est compliquée. Quand la mère a un accident et la famille se retrouvent.  La chance ne tient pas longtemps.

Le film est super parce que c’est captivant et amusant. En plus il y a des moments désolants. Nous pouvons recommander le film !

Bericht über den Film ‘‘Le premier jour du reste de ta vie’’
‘’C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben’’

Am 17. Januar 2012 waren wir in Lingen im Kino und haben uns den Film ‘‘Le premier jour du reste de ta vie’’ angeschaut. Darüber möchten wir euch nun berichten.

In dem Film ‘‘ Le premier jour du reste de ta vie>> (im Deutschen
‘‘ C’est la vie – So sind wir, So ist das Leben‘‘) aus dem Jahre 2007 geht es um das Leben der fünfköpfigen Familie Duval, die sich immer mehr auseinander lebt.

Die Hauptpersonen in dem Film sind die Mutter, Marie-Jeanne, der Vater, Robert und die Kinder Albert, Raphaël und Fleur. Sie haben alle Probleme mit sich selbst. Durch den Auszug des ältesten Sohnes Albert werden die Probleme noch größer, da die Mutter Angst hat, alle zu verlieren. Außerdem ist die Ehe nicht mehr so wie früher. Fleur macht eine schwierige Phase in der Pubertät durch. Mit Kiffen und ‘’Grunge Style’’ will sie zeigen, dass sie kein Kind mehr ist. Der andere Sohn Raphaël übernimmt keine Verantwortung für sein Leben und verbringt den Tag mit Fernsehen. Dann heiratet der älteste Sohn Albert seine große Liebe. Am gleichen Tag stirbt der Großvater und die Familie zerbricht endgültig. Das Leben geht kompliziert weiter bis die Mutter einen Autounfall hat. Anschließend findet die Familie wieder zueinander. Doch das Glück hält nicht lange.

Uns gefiel der Film gut, weil er spannend und witzig ist. Außerdem gibt es auch zwischendurch traurige Momente. Wir können den Film weiterempfehlen.

Quelle: www.moviegod.de

 

Cinéfête
– Französische Schulkinowoche –
in Ostfriesland und dem Emsland

Im Januar 2012 gastierte Cinéfête  zum vierten Mal in Lingen.

 

Reportage du film:
<<Le premier jour du reste de ta vie>>

Le Premiere

Dans le film << Le premier jour du reste de ta vie>> de l’ année 2007 il y a  la famille Duval qui ne s’entendent pas très bien.

Les personnes importantes dans le film sont la mère, Marie-Jeanne, le père, Robert et les trois enfants Albert, Raphaël et Fleur. Tous des problèmes eux-même. Avec le déménagement du premier fils Albert les problèmes deviennent plus grands. La mère a peur de perdre sa famille. En plus la vie en couple n’est plus comme avant. Fleur est dans la puberté et c’est très difficile. Elle kife et a un <<Grunge Style>>. Avec ça elle veut montrer qu’elle n’est plus un enfant. L’autre fils Raphaël ne peut pas prendre la responsabilité pour sa vie. Il passe le jour devant la télévision. Puis Albert se marie avec son grand amour. Le même jour le grand-père meurt et la famille pause. La vie de la famille est compliquée. Quand la mère a un accident et la famille se retrouvent.  La chance ne tient pas longtemps.

Le film est super parce que c’est captivant et amusant. En plus il y a des moments désolants. Nous pouvons recommander le film !

 

 

 

Bericht über den Film ‘‘Le premier jour du reste de ta vie’’
‘’C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben’’

Am 17. Januar 2012 waren wir in Lingen im Kino und haben uns den Film ‘‘Le premier jour du reste de ta vie’’ angeschaut. Darüber möchten wir euch nun berichten.

In dem Film ‘‘ Le premier jour du reste de ta vie>> (im Deutschen
‘‘ C’est la vie – So sind wir, So ist das Leben‘‘) aus dem Jahre 2007 geht es um das Leben der fünfköpfigen Familie Duval, die sich immer mehr auseinander lebt.

Die Hauptpersonen in dem Film sind die Mutter, Marie-Jeanne, der Vater, Robert und die Kinder Albert, Raphaël und Fleur. Sie haben alle Probleme mit sich selbst. Durch den Auszug des ältesten Sohnes Albert werden die Probleme noch größer, da die Mutter Angst hat, alle zu verlieren. Außerdem ist die Ehe nicht mehr so wie früher. Fleur macht eine schwierige Phase in der Pubertät durch. Mit Kiffen und ‘’Grunge Style’’ will sie zeigen, dass sie kein Kind mehr ist. Der andere Sohn Raphaël übernimmt keine Verantwortung für sein Leben und verbringt den Tag mit Fernsehen. Dann heiratet der älteste Sohn Albert seine große Liebe. Am gleichen Tag stirbt der Großvater und die Familie zerbricht endgültig. Das Leben geht kompliziert weiter bis die Mutter einen Autounfall hat. Anschließend findet die Familie wieder zueinander. Doch das Glück hält nicht lange.

Uns gefiel der Film gut, weil er spannend und witzig ist. Außerdem gibt es auch zwischendurch traurige Momente. Wir können den Film weiterempfehlen.

Quelle: www.moviegod.de