Abschlusskonzert 2018

Abschlusskonzert an der Liudger-Realschule Emsbüren

Ein eindrucksvolles Bild bot das große und gefeierte Abschlusskonzert in der Liudger-Realschule in Emsbüren. Zum großen Finale spielte als Überraschungsgast der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern. Foto: Anne Bremenkamp

Wer Kindern und Jugendlichen die Flötentöne beibringt, muss damit rechnen, dass sie einem anschließend den Marsch blasen: Im sprichwörtlich besten Sinne beeindruckten viele Nachwuchsmusiker auf dem großen Abschlusskonzert der Liudger-Realschule in Emsbüren.

Den Takt einer klangvollen Emsbürener Meisterleistung gab Musiklehrer und Gemeindemusikdirektor Manfred Hachmer vor, der zum grandiosen Finale nicht nur das große Schulorchester sowie die fünfte und sechste Orchesterklasse dirigierte, sondern auch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr. Denn der spielte als Überraschungsgast des Abends zusammen mit den Schülerinnen und Schülern auf, ein eindrucksvolles Erlebnis für Ohren und Augen. Und ein Ansporn für die Jugend, denn nicht wenige Mitglieder des Musikzuges haben einst auch in der Liudger-Realschule musiziert.

Musikalische Leckerbissen

Melodische Vielfalt präsentierten neben den bereits genannten Orchestern aber auch die einzelnen Wahlpflichtkurse (WPK) Musik, die Schulband sowie verschiedene Solisten. Das festliche Eröffnungsstück des Schulorchesters gab nicht nur den stimmungsvollen Auftakt, es war auch die gelungene Generalprobe für das vom Schulorchester stets begleitete Kirchenfest Fronleichnam im Pfarrgarten Emsbüren.

Das Schulorchester offerierte zudem musikalische Leckerbissen wie beispielsweise „Crazy Animals“ oder das Stück „Pizza Pronto“ aus der Suite „Fast Food“. Kulinarisch blieb es, als die Blechbläser-Solisten Simon, Simon, Lena und Nils eine „Haifischsuppe“ servierten. Die Holzbläser-Solistinnen Sophie, Annika und Mareike hingegen intonierten ein irisches Marschlied, das während des amerikanischen Bürgerkriegs sehr populär war. Irisch blieb es, als der in der Instrumentenkunde erfahrene WPK 7 auf den Xylophonen bestens koordiniert einen vierstimmigen Satz über einen Volkshelden von der grünen Insel darbot.

Erfrischend unkonventionell

Zum „Rock´n Roll“ lud der WPK 8 ein, der einen Streifzug durch die Rock- und Popgeschichte erlebt hat. Erfrischend unkonventionell gab sich der WPK 10, der Flaschen, Kisten und Plastikrohre rhythmisch zum Klingen brachte. Mit ihrer eigenen Interpretation von Tom Walkers „Leave a light on“ und starken Stimmen imponierte die Schulband und die fünfte und sechste Orchesterklasse beeindruckte mit dem Auszug aus der neunten Sinfonie Beethovens „Freude schöner Götterfunken“ und „Old Mc Donald had a band“.

Guter Ton im rechten Licht

„Musik bereichert das Leben“, zeigte sich Schulleiter Hermann-Josef Pieper begeistert und der aufbrausende Applaus aus den vollen Zuschauerrängen stimmte ihm zu. Der Dank und die Anerkennung Piepers galt aber nicht nur den souverän dargebotenen Auftritten aller jugendlichen Akteure, sondern auch Manfred Hachmer, der mit ungebremstem Engagement die musikalische Bildung an der Liudger-Realschule übernimmt. So sorgt er ebenso für den guten Ton wie die Jungs der Technik -AG, die das Abschlusskonzert zudem ins rechte Licht rückten.